Das Rosenheimer Modell. Beide betreuen, beide bezahlen.
Die faire und zeitgemäße Verteilung der Betreuung und der Kosten in Trennungsfamilien.

Beispiele für Trennungsfamilien

Familie A: Zwei Kinder (10 und 13)

1. Grunddaten der Familie A

Zwei Kinder: 13 und 10 Jahre alt 

Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Betreuungsanteil

60 %

40 %

bereits erhaltene staatliche Unterstützung (2 x Kindergeld)

          408 € 

- €

angenommenes Netto-Einkommen-Vollzeit

       2.700 € 

       3.100 € 

 

2. Berechnung nach dem Rosenheimer Modell:

Ausgleich zwischen den Haushalten 


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Ausgleich staatliche Unterstützung

-163 €

163 €

Ausgleich Grundbedarf der Kinder

100 €

-100 €

Ausgleich Mehrbetreuung

120 €

-120 €

Summe Ausgleich

57 €

-57 €

Elternteil B zahlt monatlich 57 € an Elternteil A. 


Ressourcen in jedem Haushalt



Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B


bereits erhaltene staatliche Unterstützung (2 x Kindergeld)

408 € 

- €

+

Summe Ausgleich

57 €

-57 €

+

Zumutbares Einkommen

1.980 €

2.549 €

=

Summe Ressourcen Haushalt

2.445 €

2.492 €

Damit stehen im Haushalt A pro Monat 2.445 € zur Verfügung, im Haushalt B 2.492 €.


Ressourcen der Kinder


Grundbedarf

616 €

+

Staatliche Unterstützung (2 x Kindergeld)

408 €

=

Summe Ressourcen der Kinder

1.024 €

Im Haushalt A stehen pro Monat 614 € für die Kinder zur Verfügung, im Haushalt B 410 €.


Sonderausgaben

Elternteil A trägt 44% der Kosten von Sonderausgaben, Elternteil B trägt 56 %.

Beispiele für Sonderausgaben: 


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Klavierunterricht (70 € / Monat)

31 €

39 €

Fahrrad (600 €)

262 €

338 €

Skilager (250 €)

109 €

141 €

Sportverein (150 € / Jahr)

66 €

84 €

Handy (300 €)

131 €

169 €


Familie B: ein Kind (7)

 1. Grunddaten der Familie B

Ein Kind: 7 Jahre alt 

Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Betreuungsanteil

30 %

70 %

bereits erhaltene staatliche Unterstützung (2 x Kindergeld)

          - € 

204 €

angenommenes Netto-Einkommen-Vollzeit

       1.900 € 

       1.500 € 


2. Berechnung nach dem Rosenheimer Modell:

Ausgleich zwischen den Haushalten 


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Ausgleich staatliche Unterstützung

61 €

-61 €

Ausgleich Grundbedarf der Kinder

-106 €

106 €

Ausgleich Mehrbetreuung

-232 €

232 €

Summe Ausgleich

-277 €

277 €

Elternteil A zahlt monatlich 277 € an Elternteil B. 


Ressourcen in jedem Haushalt



Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B


bereits erhaltene staatliche Unterstützung (1 x Kindergeld)

- € 

204 €

+

Summe Ausgleich

-277 €

277 €

+

Zumutbares Einkommen

1.552 €

858 €

=

Summe Resourcen Haushalt

1.275 €

1.339 €

Damit stehen im Haushalt A pro Monat 1.275 € zur Verfügung, im Haushalt B 1.339 €.


Ressourcen des Kindes


Grundbedarf

308 €

+

Staatliche Unterstützung (1 Kindergeld)

204 €

=

Summe Ressourcen des Kindes

512 €

Im Haushalt A stehen pro Monat 154 € für das Kind zur Verfügung, im Haushalt B 358 €.


Sonderausgaben

Elternteil A trägt 64 % der Kosten von Sonderausgaben, Elternteil B trägt 36 %.

Beispiele für Sonderausgaben: 


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Klavierunterricht (70 € / Monat)

45 €

25 €

Fahrrad (600 €)

386 €

214 €

Schullandheim (250 €)

161 €

89 €

Sportverein (150 € / Jahr)

97 €

53 €

 

Familie C: ein Kind (1)

 1. Grunddaten der Familie C

Anmerkung: Elternteil B ist aus eigener Entscheidung von der Familie weggezogen. Elternteil A ist alleinerziehend. 

Wäre jedoch Elternteil A ohne Einverständnis von Elternteil B mit dem Kind weggezogen, hätten das gemeinsame Kind und Elternteil B gegen ihren Willen keine Chance mehr auf vergleichbare Alltagsnähe und gemeinsame Zeit. Die Berechnung nach dem Rosenheimer Modell kann nur dann funktionieren, wenn beide Elternteile die Betreuungszeiten im Einverständnis vereinbart haben. Jeder Elternteil hat im Rosenheimer Modell das gleiche Recht und die gleiche Pflicht zu betreuen.

Ein Kind: 1 Jahr alt 

Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Betreuungsanteil

100 %

00 %

bereits erhaltene staatliche Unterstützung (2 x Kindergeld)

          204 € 

- €

angenommenes Netto-Einkommen-Vollzeit

       2.700 € 

       2.700 € 


2. Berechnung nach dem Rosenheimer Modell:

Ausgleich zwischen den Haushalten


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Ausgleich staatliche Unterstützung

0 €

0 €

Ausgleich Grundbedarf der Kinder

237 €

-237 €

Ausgleich Mehrbetreuung

1.275 €

-1.275 €

Summe Ausgleich

1.512 €

-1.512 €

Elternteil B zahlt monatlich 1.512 € an Elternteil A. 

Hinweis: Die Ressourcen von B reichen wahrscheinlich nicht aus, um sich selbst, das gemeinsame Kind und den bedürftigen Elternteil A zu versorgen. Elternteil A kann aufgrund des Alters des Kindes und der hohen Betreuungslast jedoch nicht im ausreichenden Maße erwerbstätig sein. Die Trennungsfamilie benötigt dringend staatliche Unterstützung.


Ressourcen in jedem Haushalt



Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B


bereits erhaltene staatliche Unterstützung (1 x Kindergeld)

204 € 

- €

+

Summe Ausgleich

1.512 €

-1.512 €

+

Zumutbares Einkommen

150 €

2.700 €

=

Summe Resourcen Haushalt

1.866 €

1.188 €

Damit stehen im Haushalt A pro Monat 1.866 € zur Verfügung, im Haushalt B 1.188 €.


Ressourcen des Kindes


Grundbedarf

250 €

+

Staatliche Unterstützung (1 Kindergeld)

204 €

=

Summe Ressourcen des Kindes

454 €

Im Haushalt A stehen pro Monat 454 € für das Kind zur Verfügung, im Haushalt B 0 €.


Sonderausgaben

Elternteil A trägt 5 % der Kosten von Sonderausgaben, Elternteil B trägt 95 %.

Beispiel für Sonderausgaben: 


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Kinderwagen (300 €)

16 €

284 €


 

Familie D: vier Kinder (2, 3, 4 und 6)

 1. Grunddaten der Familie D

Anmerkung: Die Familie lebt im "Wechselmodell".

Vier Kinder2, 3, 4 und 6 Jahre alt 

Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Betreuungsanteil

50 %

50 %

bereits erhaltene staatliche Unterstützung (2 x Kindergeld)

          816 € 

- €

angenommenes Netto-Einkommen-Vollzeit

       2.900 € 

       3.400 € 


2. Berechnung nach dem Rosenheimer Modell:

Ausgleich zwischen den Haushalten 


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Ausgleich staatliche Unterstützung

-408 €

408 €

Ausgleich Grundbedarf der Kinder

42 €

-42 €

Ausgleich Mehrbetreuung

0 €

0 €

Summe Ausgleich

-366 €

366 €

Elternteil A zahlt monatlich 366 € an Elternteil B. 


Ressourcen in jedem Haushalt



Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B


bereits erhaltene staatliche Unterstützung (4 x Kindergeld)

816 € 

- €

+

Summe Ausgleich

-366 €

366 €

+

Zumutbares Einkommen

1.611 €

1.889 €

=

Summe Resourcen Haushalt

2.061 €

2.255 €

Damit stehen im Haushalt A pro Monat 2.061 € zur Verfügung, im Haushalt B 2.255 €.


Ressourcen der Kinder


Grundbedarf

1.058 € 

+

Staatliche Unterstützung (1 Kindergeld)

816 €

=

Summe Ressourcen des Kindes

1.874 €

Im Haushalt A stehen pro Monat 937 € für die Kinder zur Verfügung, im Haushalt B 937 €.


Sonderausgaben

Elternteil A trägt 46 % der Kosten von Sonderausgaben, Elternteil B trägt 5 %.

Beispiele für Sonderausgaben: 


Haushalt Elternteil A

Haushalt Elternteil B

Musikschule (70 € / Monat)

32 €

38 €

Fahrräder (600 €)

276 €

324 €

Kinderturnen (150 € / Jahr)

69 €

81 €


 

Die genannten Beispiele sind rein fiktiv und jede Ähnlichkeit mit tatsächlichen Familien oder noch lebenden Personen ist rein zufällig.